Lapkepoepen und friesische Bäuerin (Wijde Burgstraat Sneek)
Wijde Burgstraat Sneek -Route

Im Jahr 1841 eröffneten Clemens und August Brenninkmeijer in Sneek ein Stoffgeschäft. Das war das erste Geschäft des späteren Bekleidungskonzerns C&A.

Im Jahr 1991 stiftete das Unternehmen anlässlich seines 150-jährigen Bestehens eine Statue in Sneek. Die von dem deutschen Künstler Herbert Daubenspeck geschaffene Bronzestatue erhielt einen Platz gegenüber der heutigen C&A-Filiale in der Wijde Burgstraat in Sneek. Die Skulptur stellt einen Lapkepoep dar, der mit einer friesischen Bäuerin über den Preis für ein Stück Stoff verhandelt.

Der Name der Skulptur ist Lapke poepen. Poepen ist die friesische Bezeichnung für die westfälischen 'Buben', die im neunzehnten Jahrhundert jeden Sommer in großer Zahl nach Friesland zogen, um saisonale Landarbeit zu verrichten. Die Leinenhemden und anderen Kleidungsstücke, die die "Poepen" aus ihrer Heimat mitbrachten, waren von so guter Qualität, dass die friesischen Bäuerinnen sie baten, im nächsten Jahr etwas von diesem Stoff mitzubringen. Einige Landarbeiter erkannten den Wert des Stoffhandels und engagierten sich in diesem Bereich.

Diesen Lapkepoepen verdanken wir die Entstehung vieler Textilunternehmen in unserem Land, wie Bervoets, Lampe und C&A. In der westfälischen Stadt Mettingen, aus der die Brüder Clemens und August Brenninkmeijer stammten, gibt es ein Gegenstück zur Statue in Sneek. Es stellt die Abreise der Männer nach Friesland dar. Auch diese Statue ist aus Bronze und wurde von Herbert Daubenspeck angefertigt.