Doppeltes Trostpflaster Antonius-Krankenhaus (innerhalb der Bolswarderbaan Sneek)
Antonius Ziekenhuis Bolswarderbaan Sneek -Route

Ein Pferd, ein Schwein, eine Ziege und ein Huhn verbinden sich akrobatisch zu einer neun Meter hohen Skulptur in der Halle des St. Antonius-Hospitals in Sneek. Trotz ihrer großen Ausmaße wirkt die Skulptur sehr leicht. Das hat mit der Bauweise zu tun. Jedes einzelne Tier wird aus einer Holzplatte gebaut, die seine Silhouette darstellt. Durch das Anbringen von Platten im rechten Winkel dazu entsteht Volumen, aber die endgültige Skulptur behält einen skelettartigen Charakter. Die Tiere sind nicht schwerfällig und stattlich, sondern scheinen zu schweben, was die Illusion einer rasanten Zirkusnummer noch verstärkt. Die Künstler Gerard Groenewoud, TillyBuy, Rins Boschma und Gerrit Jan Slagter, die unter dem Namen Vier Evangelisten arbeiten, haben sich nicht auf den Krankenhausflur beschränkt. Draußen befinden sich die Ställe der vier genannten Tiere, die, ebenfalls übereinander gestapelt, einen Turm bilden. Dieses Werk wirkt im Gegensatz zu den gestapelten Holztieren nicht pompös, sondern hat einen geschlossenen Charakter.

Bitte beachten Sie: Aufgrund von Corona-Maßnahmen sind im Antonius-Krankenhaus keine unnötigen Besuche möglich.