Martinikirche
Oud Kerkhof Sneek -Route

Die Grote oder Martinikerk ist die zentralste Kirche von Sneek. Sie verdankt ihren Namen Sint-Maarten, der Schutzpatronin von Sneek.

Die Martinikirche wurde ursprünglich im 11. Jahrhundert aus Tuffstein erbaut. Um 1300 wurde die Kirche vergrößert und erhielt drei Türme in einer romanischen Westfassade. Auch ein hölzerner Glockenturm wurde hinzugefügt. Die heutige Kirche stammt aus dem Jahr 1498. In diesem Jahr wurden der Chor und das Kirchenschiff im gotischen Stil erneuert. Die Sakristei an der Südseite stammt aus dem 16. Jahrhundert und wird heute als Konsistoriumsraum genutzt. Im Jahr 1681 stürzte die romanische Westfassade ein und mit ihr der mittlere der drei Türme; die beiden anderen Türme wurden abgerissen. Die stark beschädigte Kirche wurde wiederaufgebaut, nicht aber die Türme. Die Stellen, an denen sich diese Türme befanden, sind auf dem alten Kirchhof durch einen erhöhten Bereich sichtbar gemacht worden.

Die Kirche steht auf einer Anhöhe im Zentrum von Sneek und ist eine dreischiffige Hallenkirche. Die Kirche wird heute für die Gottesdienste der evangelischen Gemeinde in Sneek genutzt. In den Jahren 1710-1711 wurde an der Trennung zwischen Kirche und Chor eine Orgel von dem berühmten Orgelbauer Arp Schnitger auf einer neuen Empore gebaut. Die Orgel hatte ein Hauptwerk, Rugwerk, Borstwerk und ein freies Pedal. Damals war sie eine der größten und modernsten Orgeln in Friesland. Zweimal wöchentlich (dienstags und freitags) zur Mittagszeit spielt der städtische Glockenspieler das Glockenspiel.