SSHUW Scharnegoutum Martens Kirche
Achterbuorren Scharnegoutum -Route

Martens-Kirche

Im Jahr 1883 kaufte die reformierte Kirche das Haus mit dem Lagerhaus an der Ecke Legedyk und St. Martensdyk (cnossen), um dort eine neue Kirche zu bauen, weil die versteckte Kirche auf der Pôle zu klein geworden war. Die Reformierten und die Reformierten stritten sich darüber, und schließlich entschied der Richter nach einem fünfjährigen Kampf, dass die Kirche, die seit etwa einem Jahr in Gebrauch war, abgerissen werden musste. Die Reformierten kauften daraufhin das Haus auf der anderen Seite des Legedyk, um die Kirche dort wieder aufzubauen. Dies geschah jedoch auch gegen den Willen der Reformierten, die jedoch den Bau fortsetzten, so dass die Kirche auf der einen Seite der Straße abgerissen und auf der gegenüberliegenden Seite wieder aufgebaut wurde. E.e.a. fand in der Zeit der Doleance statt, als viele Mitglieder der protestantischen Gemeinde zum reformierten Glauben übertraten.

Der Pôle
Der abtrünnige Pôle wird auch der reformierte Pôle genannt. Hier wurde die erste abtrünnige christliche Kirche von Scharnegoutum nach der Trennung von den Reformierten während der Doleantie von Abraham Kuiper um 1840 errichtet. Später wurde sie zur reformierten Kirche, die den Titel "reformiert" zunächst nicht verwenden durfte. Die (überdachte) Kirche befand sich in der heutigen zweiten Häuserreihe hinter den Häusern an der Straßenseite.

Mastenbroek
Der Weiler Mastenbroek auf der anderen Seite der Bahngleise ist nach dem Bauern benannt, der hier um 1800 seinen Hof hatte. Die Brücke führt über den Lange rek, einen Meeresarm, der früher zu den Höfen an der Ivege Leane führte.

Zusätzliche Informationen:
Der Kampf um die Kirche führte zu einer lang anhaltenden Spaltung der Scharnegoutumer Religionsgemeinschaft. Kein Wunder also, dass es lange dauerte, bis man sich wirklich "gemeinsam auf den Weg machte". Die reformierte Gemeinde hat auch eine Reihe von Vereinen mit schönen Namen gekannt, wie zum Beispiel einen Knabenverein mit dem schönen Namen "Säe deinen Samen in der Morgenröte". Später wurde dieser in "Die Senfsaat" umbenannt.

Die Legedyk, in der Vergangenheit, o,a. Platte dyk, Strickwerterdyk, Boazumer dyk, ist die 1. Schließung des Middelsees im frühen 12. Jahrhundert. Die Straße führt von Boazumerhoek nach Grutte Wierrum als Nijlânsdyk weiter und mündet in den Slachtedyk. D.h. der alte Middelseedyk.


Fabrik "de Terpen" (jetzt Supermarkt Poiesz)
Diese Milchfabrik wurde 1898 gebaut, weil die Fabriken in Sneek und Ysbrechtum zu wenig Kapazität hatten. Die Fabrik schloss im Oktober 1972, woraufhin die Milch zur Takomst in Wommels ging, die später ebenfalls schloss, und dann ging die Milch nach Dronryp und auch das ist jetzt Geschichte.