Skulptur Lankhorst (Sjarketorenstraat Sneek)
Sjarketorenstraat Sneek -Route

Zum Abschluss der Renovierung von 362 Sozialwohnungen in Lemmerweg-Oost enthüllten Bürgermeister Bernhardus van Haersma Buma und der stellvertretende Direktor Edu Klobbie von Lankhorst Touwfabrieken B.V. am 2. Mai 1989 ein Kunstwerk an der Ecke Frieswijkstraat und Sjarketorenstraat. Es handelte sich um eine Spielskulptur, die von Henk Lampe geschaffen wurde, der zu diesem Zweck Kunststoffabfälle aus Lankhorst verwendete. Bei seinem Entwurf ließ sich Lampe von der Geschichte des Viertels inspirieren. Seine Kreation besteht aus sechs weißen und blauen Blöcken mit einer Grundfläche von einem Quadratmeter, auf deren Oberseite ein Diagramm abgebildet ist, das die Auf- und Abwärtslinie der Geschichte des Viertels darstellt. Lampe war sehr daran interessiert, mit Materialien des Unternehmens Lankhorst aus Lemmerweg-Oost zu arbeiten, das sich gerne zur Zusammenarbeit bereit erklärte. Sie hat viel Energie und Entwicklungsarbeit in das Projekt gesteckt. Das Kunstwerk kostete 13.000 fl. Die Fertigstellung der Wohnungsrenovierung veranlasste die Bauunternehmer, 3.000 Dfl für die Verschönerung des Viertels zur Verfügung zu stellen. Die Provinz Friesland ergänzte dies mit einem Zuschuss von 10.000 Dfl.