Thaborhoeve (Tirns)
Thaborwei 10 Tirns -Route

Das Gehöft wurde auf den Ruinen des alten Thabor-Klosters errichtet. Das Kloster wurde 1406 von Ritter Rienck Bockema gegründet und existierte bis 1572. Die Mönche von Thabor halfen beim Bau der Deiche in der damaligen Middelzee. Diese Deiche sind noch heute in der Landschaft zu sehen. Südöstlich des Dorfes steht eine amerikanische Windmühle aus dem Jahr 1922, die 1999 zum nationalen Denkmal erklärt wurde.

Im Boden finden sich noch Überreste, die an das Kloster erinnern. Das älteste Schiff Frieslands wurde hier ausgegraben. Hunderte von Jahren später wurde auf dem Gelände des Klosters ein Bauernhof mit dem treffenden Namen "Thabor Kleaster" errichtet.

In den Krisenjahren wurde das Land rund um den Bauernhof zweimal ausgegraben. Zur Entwässerung des Bodens wurde ein breiter Kanal gebaut, den wir opvaart nennen, weil er in den Franeker-Kanal mündet. Da das Land zweimal ausgehoben wurde, liegt das Gelände tiefer als die umliegenden Grundstücke, wodurch ein einzigartiges Stück Landschaft unter dem Rauch von Sneek entstanden ist.

Heute befindet sich hier der Wein- und Kulturbauernhof und ist ein entspannter Ort, an dem man die schöne friesische Natur genießen kann.